Gulaschsuppe – herzhaft wie bei Oma

Schwierigkeit:

Die Gulaschsuppe ist ein Gericht mit langer Tradition. Die Ursprünge des Gulaschs reichen bis ins Mittelalter zurück, es wurde von den ungarischen Hirten am offenen Feuer zubereitet und hatte damals noch keine Paprika als Bestandteil. Gulasch war früher eine einfache Suppe aus geröstetem Fleisch und Zwiebeln. Die Gulaschsuppe kam in Deutschland vermutlich erst Ende des 19. Jahrhunderts mit modernen Kochherden für die Armee auf. Dies begründete die volkstümliche Bezeichnung Gulaschkanone, ein Ausdruck aus der Soldatensprache, der seit dem Ersten Weltkrieg belegt ist.

Venegard

43

75 Minuten


Einkaufsliste


Plugin by: AESAN


Die Gulaschsuppe ist ein Gericht mit langer Tradition. Die Ursprünge des Gulaschs reichen bis ins Mittelalter zurück, es wurde von den ungarischen Hirten am offenen Feuer zubereitet und hatte damals noch keine Paprika als Bestandteil. Gulasch war früher eine einfache Suppe aus geröstetem Fleisch und Zwiebeln. Die Gulaschsuppe kam in Deutschland vermutlich erst Ende des 19. Jahrhunderts mit modernen Kochherden für die Armee auf. Dies begründete die volkstümliche Bezeichnung Gulaschkanone, ein Ausdruck aus der Soldatensprache, der seit dem Ersten Weltkrieg belegt ist.

Das erste Gulasch-Rezept erschien 1819 in einem Prager Kochbuch („Die wirtschaftliche Prager Köchinn“ von Launcelot Sturgeon), das 1827 von Anna Dorn wortwörtlich als „ungarisches Kolaschfleisch“ in ihr „Neuestes Universal- oder: Großes Wiener Kochbuch“ übernommen wurde.

Heute ist Gulaschsuppe noch immer sehr beliebt und eignet sich auch sehr gut für Partys.



Zubereitung


 

Wissen 4 You wünscht Guten Appetit!

Share your thoughts

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.