Eierpfannkuchen

Schwierigkeit:

Das Grundrezept lässt sich auf vielfältigste Weise variieren. 

Gut schmecken Pfannkuchen, in die angemachter Salat eingerollt wird. Aber auch süß, etwa mit Zucker bestreut oder mit Nussnougat-Creme bestrichen. Sehr lecker ist auch, vor dem Ausbacken Kräuter in den Teig zu geben. Dies Pfannkuchen kann man dann z.B. mit Quark füllen.

Einfach mal ausprobieren. 

Venegard

84

60 Minuten


Einkaufsliste


Plugin by: AESAN


Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung machen. In die Vertiefung die Eier geben und mit einem Handrührer auf höchster Stufe die Masse unter Hinzugabe von Milch, Wasser und Salz  wenigstens eine Minute rühren.

Es soll ein zähflüssiger Teig entstehen. Ggfs. noch etwas mehr Mehl hinzugeben, wenn die Masse noch zu flüssig ist.

Der Teig soll ein wenig ruhen.

Eine Stahlpfanne – am Besten nicht antihaftbeschichtet – erhitzen, das Öl darf nicht rauchen.  Der Herd sollte dann bei gut zwei-Drittel Hitze eingestellt sein. Nun einen Schöpflöffel voll vom Teig in die heiße Pfanne mit etwas Öl geben. Der Teig wird gleichmäßig in der Pfanne verteilt. Den Pfannkuchen auf der einen Seite braten, bis die Masse fest wird. Ist die richtige Farbe erreicht,  wenden und nochmals kurz weiter braten, bis auch hier die richtige Farbe erreicht wurde.


Wissen 4 You wünscht guten Appetit


Das Grundrezept lässt sich auf vielfältigste Weise variieren. 

Gut schmecken Pfannkuchen, in die angemachter Salat eingerollt wird. Aber auch süß, etwa mit Zucker bestreut oder mit Nussnougat-Creme bestrichen. Sehr lecker ist auch, vor dem Ausbacken Kräuter in den Teig zu geben. Dies Pfannkuchen kann man dann z.B. mit Quark füllen.

Einfach mal ausprobieren. 

Share your thoughts

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.